[ START ] [ INFOS ] [ MERCHANDISING ] [ PROGRAMM VON RADIO BODY MUSIC ] [ PARTIES & KONZERTE ] [ STORIES ] [ SAMPLER ] [ SIGNIERTE COVER ]

 

 

ALLE SIGNATUREN VON :

 

- 3 Times 6
-
à;GRUMH
-
A Split-Second
-
Alphaville
-
And One
-
Anne Clark
-
Armageddon Dildos
-
Axodry
-
Big Country
-
Bigod 20
-
Blancmange
-
Blind Vision
-
Borghesia
-
Boytronic
-
Bronski Beat
-
BROS
-
C.C. Catch
-
Camouflage
-
Cat Rapes Dog
-
China Crisis
-
Catastrophe Ballet
-
Dance Or Die
-
Deine Lakaien
-
Depeche Mode
-
Death In June
-
Desireless
-
Deutsch Amerikanische Freundschaft
-
Die Krupps
-
Dive
-
Erasure
-
Extrabreit
-
Fancy
-
FEE
-
Fine Young Cannibals
-
Fischer-Z
-
Fräulein Menke
-
Front 242
-
Front Line Assembly
-
Gabi Delgado
-
Hante
-
Heaven 17
-
History Of Art
-
Howard Jones
-
Hubert Kah
-
IC Falkenberg
-
Invisible Limits
-
Jawoll
-
Joachim Witt
-
John Foxx
-
Kirlian Camera
-
Kode IV
-
Konzept
-
Kraftwerk
-
Leaether Strip
-
Lene Lovich
-
Lost Image
-
M. L. Gore
-
Markus
-
Men Without Hats
-
Metropolis
-
Micro Chip League
-
Midge Ure
-
Mike Mareen
-
Moskwa TV
-
Negapadres
-
New Order
-
Nitzer Ebb
-
Nylon Euter
-
P Lion
-
Parade Ground
-
Paranoid
-
Paso Doble
-
Peter Schilling
-
Poupée Fabrikk
-
Propaganda
-
Project Pitchfork
-
Psyche
-
Real Life
-
Rheingold
-
Sandra
-
Scope
-
Scritti Politti
-
Signal Aout 42
-
Sixth Comm
-
Skinny Puppy
-
Stalingrad
-
T´Pau
-
TXT
-
The Assembly
-
The Cassandra Complex
-
The Dancing Zone
-
The Force Dimension
-
The Invincible Spirit
-
The Neon Judgement
-
The Twins
-
The Weathermen
-
Thompson Twins
-
Tommi Stumpff
-
Two Of Us
-
Tyrell Corp.
-
UKW
-
Ultravox
-
Umo Detic
-
Various Artists
-
Vanishing Heat
-
Veljanov
-
VNV Nation
-
Visage
-
Yazoo
-
Yello

 

Boytronic

 

7” : Tears

7" : You

12" : Bryllyant / You

12” : Hurts

 

 

 

 

12” : Don´t Let Me Down

12" : Late Night Satellite

12" : Tears

12” : You (´86 Remix)

 

 

 

 

12” : Diamonds And ...

LP : The Continental

LP : Love For Sale

LP : The Working Model

 

 

 

 

 

Boytronic ist eine deutsche Synthie-Pop-Band, deren größter Hit, die Debütsingle You, 1983 Platz zehn der deutschen Singlecharts erreichte.

Die Band wurde 1983 von Holger Wobker und Peter Sawatzki in Hamburg gegründet. Ähnlich wie Camouflage oder ihre Vorbilder Depeche Mode in den Anfangsjahren ist auch Boytronic eine Band, die sich ganz dem elektronischen Synthie Pop verschrieben hat. Das Album The Working Model aus dem Jahr 1983 ist eines der kommerziell erfolgreichsten Alben dieser Musikrichtung in den 1980er Jahren. Die bekannteste Single der Band ist You aus dem Jahr 1983.

1985 erschien das zweite Album The Continental. Besonders bemerkenswert war die Zusammenarbeit mit dem damals sehr angesagten Produzenten Bobby Orlando (welcher vorrangig für seine Hi-NRG-Produktionen mit Divine bekannt ist). Aus der Zusammenarbeit ging Man in a Uniform hervor, das als zweite Single ausgekoppelt wurde. Danach widmet sich die Band dem dritten Album. In der Zwischenzeit wurde der Song Late Night Satellite veröffentlicht, der kein großer Charterfolg wurde, aber eine gute Quote im Radio erzielte. Als erste Single des neuen Albums wurde der Song Hurts ausgekoppelt. Darin griff die Band die AIDS-Problematik auf und musste dafür in der „Szene“ viel Kritik einstecken. Es kam zu Streitereien mit der damaligen Plattenfirma, Metronome Records, die auch Streitigkeiten innerhalb der Band nach sich zogen. Holger Wobker verließ Boytronic und die Namensrechte blieben bei der Plattenfirma. Die geplante dritte LP wurde nicht mehr veröffentlicht.

1988 erschienen unter dem Bandnamen Boytronic das Album Love for Sale. Ausgekoppelt wurden die Singles Don’t Let Me Down, Love for Sale, Tears und I Will Survive (Coverversion des Gloria-Gaynor-Liedes). Bei all diesen Veröffentlichungen handelt es sich jedoch nicht um die Band in Originalbesetzung, sondern um ein von der Plattenfirma künstlich generiertes Projekt mit anderen Musikern. Man machte sich den Bekanntheitsgrad des Namens Boytronic zu Nutzen, um somit bestehende Fans der Band zu Plattenkäufen zu animieren. Es gab in dieser Besetzung auch einen Auftritt mit der Band Camouflage in der Jugendsendung Elf 99 des DDR-Fernsehens, bei dem der Titel Never Ever zu hören war. Das Projekt Boytronic veröffentlichte 1992 eine weitere LP mit dem Titel The Heart and the Machine, die kommerziell wenig erfolgreich war.

Holger Wobker verschwand in den 1990er Jahren komplett aus der Musikszene. Er ging für einige Jahre in ein Kloster nach Asien, um dort zu sich selbst zu finden. Ende des Jahrzehnts wandte sich Wobker wieder der Musik zu. Er traf sich mit seinem alten Bandkollegen Peter Sawatzki, um die Arbeit an einem neuen Boytronic-Album, diesmal wieder in der Originalbesetzung, aufzunehmen. Sawatzki erkrankte an Krebs, er beging 1998 Selbstmord. Dieser Schicksalsschlag traf Holger Wobker sehr, und somit lagen alle Pläne erneut auf Eis.

Anfang 2000 dachte sich Hayo Lewerentz (alias Hayo Panarinfo), der damals einer der Köpfe des zweiten Bandprojektes war, dass es an der Zeit wäre, Boytronic aus der Versenkung zu holen. Lewerentz, der mittlerweile ein eigenes Plattenlabel gegründet hatte (Major Records) und dies sehr erfolgreich auf dem Markt etablieren konnte, nahm Kontakt mit Holger Wobker auf. Das Resultat war die 2002 erschienene Comeback-CD Autotunes.

2003 wurde das Album The Working Model (aus dem Jahr 1983) in einer überarbeiteten Version wiederveröffentlicht. Es enthält die Titel des Original-Albums und zusätzlich acht Bonustracks. 2004 folgte das Doppelalbum MAXI mit allen Maxi-Single-Veröffentlichungen (12″?-Singles) der 1980er Jahre und einigen neuen Tracks. Das 1986er Album The Continental wurde 2005 ebenfalls wiederveröffentlicht mit vier Bonustracks.

Hayo Lewerentz verließ 2005 die Band, um sich mehr um sein Label Major Records zu kümmern. Die Band wurde um zwei neue Mitglieder erweitert, Hans Johm und Michael Maria Ziffels. Im November 2006 erschien das Album Dependance. Es blieb kommerziell hinter den Erwartungen zurück und floppte. Kurz danach gab es Streit um die zukünftige musikalische Richtung, der zur erneuten Trennung der Band führte.

Im Jahr 2009 ging Hayo Lewerentz mit der Band und Holger Wobker ins Tonstudio, um ein neues Album zu produzieren. Der Veröffentlichungstermin war lange nicht bekannt. Am 3. November 2017 erschien dann das Album Jewel mit neuem Sänger James Knights. James Knights trat erstmals 2016 im Video „Time after Midnight“ auf. Live konnte man Knights auf dem New Waves Day 2017 in Oberhausen am 13. Mai 2017 sehen, wo er laut Monkeypress gesanglich überzeugen konnte. 2018 kehrte Holger Wobker zurück in die Band. Hayo Lewerentz und Ingo Hauss verließen daraufhin Boytronic um sich wieder ihrem eigentlichen Projekt U96 zu widmen.

Im Dezember 2018 kündigte die Band, die jetzt aus Holger Wobker und James Knights besteht, für das Frühjahr 2019 ein neues Album an : "The Robot Treatment".

 

 

 

 

 

 Back To The 80s @ Bandcamp.  Back To The 80s @ Spreadshirt.  Back To The 80s @ E-Mail.

 

[ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ] [ AGB ]

 

Auf dieser Seite werden Cookies von integrierten Plug-Ins und Widgets verwendet. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du den Einsatz von Cookies.

MEHR LESEN